Erneute Amok-Schmierereien im Schulzentrum

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

am Montag, 25. April, wurden erneut Schmierereien im Schulgebäude entdeckt, die das Wort „Amok“ beinhalten. Laut Aussage der Polizei gibt es bis heute keine Hinweise, dass es sich hierbei um eine ernst gemeinte oder ernst zu nehmende Bedrohung handelt.

Erfahrungen zeigen, dass es nach Schmierereien in der Vergangenheit häufig Nachahmer gibt.

Wir informieren in solchen Fällen immer die Polizei, sodass Experten die Lage einschätzen, Maßnahmen beschließen und Ermittlungen einleiten. Wie nehmen also als Schule solche Ankündigungen niemals auf die leichte Schulter.

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern, dass es sich dabei nicht um einen Scherz handelt, sondern dass es sich hierbei um eine Straftat mit entsprechenden Konsequenzen handelt.

Sollte Ihr Kind Hintergründe kennen oder gar beteiligt sein, rate ich dazu, dass Sie sich möglichst schnell bei der Polizei oder bei der Schulleitung melden.
Das kann für Ihr Kind nur hilfreich sein!

Martin Lautwein
Schulleiter