Menu

Bereits im sechsten Jahr in Folge besuchte die Jahrgangsstufe 11 der FOS Konz einen 3-D-Workshop im Fachbereich Technik an der Hochschule Trier. Auch dieses Mal fand diese Veranstaltung auf Einladung von Michael Hoffmann im Labor für Digitale Produktentwicklung und Fertigung (LDPF) statt und ist Teil der Initiative „Wissenschaft Zukunft“ des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur zur Studienorientierung und Ausbau der MINT-Förderung.

Die wissenschaftliche Hilfskräfte Mark Hess und Kay Pascal Thoemmes im LDPF betreuten die Schülerinnen und Schüler beim Ausprobieren von professioneller 3D-Software, mit der nahezu jedes Fahrzeug der Automobilindustrie entwickelt wird. Im ersten Teil entwarfen die Fachoberschüler damit das Gehäuse des Lernspieles „weMINTo“, das in Projektarbeiten von Studierenden der Studiengänge Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik an der Hochschule Trier stetig weiterentwickelt wird. Nach einem Rundgang durch das Labor mit einem Einblick in verschiedene 3D-Drucktechnologien und deren Anwendung bestand im zweiten Teil außerdem die Möglichkeit, durch eine VR (Virtual Reality) Brille das neuste Fahrzeugmodell des Projekts „proTRon“, der Entwicklung von neuen Mobilitätskonzepten an der Hochschule Trier zu begutachten.

„Ein toller Workshop, bei dem wir auch noch viel über die Studienmöglichkeiten an der Hochschule Trier gelernt haben und Hochschulluft schnuppern konnten“ war das Fazit der Fachoberschüler. Claudia Hütte, Fachoberschulkoordinatorin aus Konz, bedankte sich ganz herzlich für den spannenden und abwechslungsreichen Workshop, der den Schülern einen professionellen Einblick ermöglichte und zeigte, wie spannend Technik sein kann. Ihr Dank ging auch an Sascha Hübsch, der die Schüler während ihres Workshops begleitete. Der Workshop soll auch im nächsten Jahr wiederholt werden.

© Copyright 2018 Realschule Plus Konz