ProfilAC

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Suchen

Tag der Berufs- und Studienorientierung an der RS+ Konz

Unter dem Motto „Zukunft läuft – Kompetent in eigener Sache“ hat die rheinland-pfälzische Landesregierung zum 1. Februar 2016 für alle weiterführenden allgemeinbildenden Schulen verbindlich einen Tag der Berufs- und Studienorientierung (BSO-Tag) eingeführt.

Mit diesem Konzept sollen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 11 ausgewogen und fundiert zur Berufs- und Studienorientierung beraten werden.

Der BSO-Tag ist mit seinen vier Elementen

  • Beratung zur dualen Ausbildung
  • Beratung zu Studienmöglichkeiten
  • Elterninformation
  • Vor- und Nachbereitung im Unterricht

verbindlich und ergänzt unsere bisherigen Aktivitäten im Bereich der Berufsorientierung.

Der Elternabend fand am Mittwoch, 11. April um 19 Uhr in der Bibliothek unserer Schule statt und wurde gut besucht. Eltern sind die ersten und wichtigsten Berater ihrer Kinder, wenn es darum geht, sich für einen Beruf zu entscheiden. Es war daher schön zu sehen, wie viele Eltern sich für die berufliche Zukunft ihres Kindes interessieren.

Wichtig war uns auch, bei der Elterninformation die Expertinnen und Experten unserer Kooperationspartner einzubeziehen. Daher freuten wir uns über die Teilnahme von Fr. Deutsch-Becker (Berufsberaterinnen der Agentur für Arbeit Trier), Fr. Kollmann (HWK Trier), Fr. Scholz (IHK) und Fr. Schröder (Institut für Talententwicklung).

Nach der Begrüßung durch Hr. Zöpfchen stellte Fr. Bohrer kurz das BO-Konzept der Schule vor. Im Anschluss daran informierte Frau Deutsch-Becker, die unseren Schülerinnen und Schülern als zuständige Berufsberaterin jederzeit zur Verfügung steht, die Eltern unter der Prämisse „nach vorne führen viele Wege“ über die Möglichkeiten, die den Kindern nach der Schule offen stehen, über verschiedene Ausbildungsberufe und über die Möglichkeiten, wie Eltern ihre Kinder unterstützen können. Auch Fr. Kollmann von der HWK und Fr. Scholz von der IHK gingen in ihrem gemeinsamen Vortrag auf die großen Chancen ein, die eine Ausbildung, egal ob in Handwerk, in Industrie, im Handel, im Gesundheitswesen, etc. bietet.

Zum Abschluss informierte Fr. Schröder vom IfT die Eltern über die Ausbildungsmesse „vocatium“, an der wir in jedem Jahr mit den 9. Klassen Sek I teilnehmen.

Auch Fr. Hütte, Koordinatorin unserer FOS, informierte die Eltern über die Möglichkeit, an unserer Schule die Hochschulreife im Bereich technische Informatik zu erlangen.

Allen Kooperationspartner ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung auf dem Elternabend!

Der eigentliche Tag der Berufs- und Studienorientierung fand dann am Donnerstag, 12. April in den Räumlichkeiten unserer Schule statt.

Anders als an den vergangenen drei BO-Tagen sollten die Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr die Möglichkeit haben, die Firmen und Berufe kennen zu lernen, für die sie ein wirkliches Interesse haben. Daher wurde im Vorfeld dieses Tages das Interesse aller Schülerinnen und Schüler abgefragt. Bei der Zuteilung konnten die Wünsche eines jeden Schülers berücksichtigt werden.

Folgende Kooperationspartner boten am BSO-Tag entweder einen Workshop oder einen Vortrag an:

  • Volvo
  • Türelemente Borne
  • Brohl Wellpappe
  • Natus
  • Pütz Group
  • Elektro Brech
  • Westnetz
  • Bundeswehr
  • Uni Trier (Ada Lovelace)
  • Bezirkszahnärztekammer
  • Siegenia-Aubi
  • Deutsche Bahn
  • Finanzamt Trier
  • Hotel Blesius Garten
  • Krankenhaus Barmherzige Brüder (Physio und Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Elenz
  • Goodyear/Dunlop
  • Swisslife-Select

Die Schülerinnen  und Schüler hatten viel Spaß bei den einzelnen Workshops und zeigten sehr großes Interesse an den Vorträgen. Einige nutzten sogar die Möglichkeit, sich einen Praktikumsplatz in einem Betrieb zu sichern.

Wir sind allen Kooperationspartnern sehr dankbar dafür, dass sie uns am Tag der Berufs- und Studienorientierung in dieser Weise unterstützt haben und würden uns über eine Teilnahme und Unterstützung im nächsten Jahr sehr freuen.

Ein besonderes Dankeschön gilt Fr. Düpre von der IHK Trier und Fr. Zender von der Kreishandwerkerschaft, die uns bei der Akquise der Betriebe sehr gut unterstützt haben.