Schul-gemeinschaft

Navigation

Schulleitung

Schulleiter

Martin Lautwein

stellv. Schulleiter

Bernd Kneer

KoordinatorInnen

Didaktischer Koordinator

Timo Meiser (komm.)

Maximini, Stephanie
Pädagogische Koordinatorin

Stephanie Maximini (komm.)

Fachoberschul-Koordinatorin

Claudia Hütte

Kollegium

Sekretariat

Hausmeister

Schulsozialarbeit

Soziales Engagement & Einsatz an unserer Schule

An der Realschule Konz wird soziales Engagement und ehrenamtlicher Einsatz besonders groß geschrieben. Die Schulsozialarbeit ist Ansprechpartnerin für alle Kinder und Jugendliche der Schule. Sie unterstützt gezielt diejenigen, die Hilfe brauchen. Alle Anliegen werden dabei vertraulich behandelt.Die Lehrer/Innen und Eltern sind ihre Kooperationspartner.

Schulsozialarbeiter

Übergangscoach

Beratung + Prävention

Haus der Jugend Konz

Beratung für Jugendliche zu den Themen Ausbildungsstelle, Beruf, Aussichten, Bewerbung/Bewerbungsgespräch etc.

Kinder-und Jugendtelefon

Telefon- und Online-Beratung – anonym und kostenlos vom Handy und Festnetz.
Montags bis samstags von 14 – 20 Uhr

Die Tür – Suchtberatung Trier

Beratung für betroffene Personen und deren Angehörige bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, Drogen, Glücksspielsucht, pathologischer PC- und Internetgebrauch, Essstörungen.
 

Deutscher Kinderschutzbund

Der Verband setzt sich für eine kinderfreundliche und gesunde Umwelt ein. Im Mittelpunkt stehen die Aktivitäten, Eltern und Kinder vorbeugend im Umgang mit Krisen zu stärken.

Pro Familia

Beratung zu Themen wie Verhütung und Familienplanung, Schwangerschaft und Geburt. Schwangerschaftskonflikt-Beratung, Sexualpädagogik, Sexual- und Partnerschaftsberatung. Auch rechtliche Informationen sowie Online-Beratung.

 

AIDS-Hilfe Trier

Wir sind Ansprechpartner zu HIV, Hepatitis und anderen sexuell übertragbaren Infektionen.
Sie haben Fragen zu HIV, Hepatitis, Syphilis, Chlamydien oder HPV? Sie möchten Näheres über unsere Arbeit wissen? Sprechen Sie uns an, wir helfen gerne weiter!

SCHMIT-Z e.V.

SCHMIT-Z ist ein offenes Netzwerk für lesbische, schwule, bisexuelle, transidente, intersexuelle und sonstige queere Menschen und ihre Regenbogenfamilien. Hier sind alle willkommen und akzeptiert, egal ob queer oder hetero.

 
 

Lebenshilfe Trier e.V.

Als Selbsthilfeverein aus Überzeugung machen wir Angebote zur lebenslangen Begleitung von Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Bildung, Wohnen, Arbeit, Freizeit, Sport, Kultur, politischer Teilhabe und Interessenvertretung.

Schulpsychologisches Beratungszentrum Trier

Wir beraten bei schulbezogenen Fragen zu Verhalten wie Gewalt, Konflikte in der Klasse, Disziplinfragen, Angstreaktionen, Schulangst, Schulverweigerung, zurückgezogenes Verhalten, Kommunikation sowie zu Leistung und Teilleistungen wie Lernverhalten, Lernmotivation, Hochbegabung, Leistungsversagen…

SchülerassistentInnen + StreitschlichterInnen

SchülerassistentInnen

Die Schülerassistenten werden von der Deutschen Sportjugend ausgebildet. Dabei lernen sie, eigenverantwortliche Bewegungsangebote in den Pausen anzuleiten und Gruppen zu führen. In der Ausbildung lernen sie „Antigewalt-Spiele“, Fair play-Regeln und Elemente der Erlebnispädagogik kennen. Vor allem für die jüngeren Mitschüler haben sie eine Vorbildfunktion. Die Zeugnisbemerkung über das Engagement in der Schule macht sich auch bei der Bewerbung um eine Praktikums- oder Lehrstelle gut, denn hier zeigen die jungen Leute, dass sie bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und gerne über den Tellerrand der allgemeinen Lehrpläne hinausschauen.
Schülerassistenten bieten Pausenspiele für die jüngeren Schüler und Schülerinnen an, organisieren die Ausleihe von Spielgeräten in der Mittagszeit für unsere Ganztagsschüler und leiten auch gerne Klassenaktionen am Nachmittag.

Im November findet die Ausbildung neuer Schülerassistenten durch die Sportjugend Rheinland-Pfalz in Wittlich statt. Wer Interesse an dieser Ausbildung hat, kann sich bei Frau Otto anmelden!

Für nähere Informationen bitte hier klicken.

StreitschlichterInnen

Unsere StreitschlichterInnen werden in einer wöchentlichen AG mit den Grundsätzen der Mediation vertraut gemacht, und sie trainieren gemeinsam in Rollenspielen. Am Schuljahresende kann eine Prüfung abgelegt werden. Die Bescheinigung über diese Ausbildung macht sich u.a. auch in einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz positiv bemerkbar.
Im darauffolgenden Jahr stehen die Streitschlichter in den großen Pausen jüngeren Schülern im Konfliktfall zur Verfügung. Dieses Engagement für die Schulgemeinschaft wird auch mit einer positiven Bemerkung auf dem Jahreszeugnis belohnt.
Ein Streitschlichter muss belastbar sein, denn die Übernahme dieses Amtes ist verbindlich und dauerhaft.
Es gelten folgende Regeln für das Schlichtungsgespräch:
Jeder lässt jeden aussprechen. Schimpfwörter sind verboten. StreitschlichterInnen sind immer neutral, sie halten nicht zu einem der Streitenden. Das Gespräch ist vertraulich, die StreitschlichterInnen dürfen niemandem etwas von der Schlichtung erzählen.